Von 1994 - 1997 war ich voll beschäftigt mit einer arbeitsfeldspezifischen, berufsbegleitenden Fortbildung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe/Landesjugendamt zum

systemischen Familienberater: 

Lehrgangsinhalte:   

Die Fortbildung orientierte sich an den Erkenntnissen und Erfahrungen der systemischen Familientherapie, bei der die Entwicklung des Menschen in Wechselwirkung mit den ihn umgebenden Systemen ( Mitmenschen, Familie, Gesellschaft ) gesehen wird. Die auf dem Zusammenhang von Ursache und Wirkung beruhende lineare Sichtweise wird unter systemischen Gesichtspunkten zu einer ganzheitlich-kreisförmigen Sichtweise erweitert. Der Lernprozeß im Lehrgang vollzog sich im einander bedingenden Austausch zwischen der Vermittlung von Theorien, der praktischen Einübung und der Reflexion der eigenen Position und Rolle.

Schwerpunkte der Lehrgangswochen waren:

Einführung in Systemtheorie und Kommunikationstheorie

Diagnose und Interventionsstrategien
  Besondere Problemkonstellationen
  Dauer und Umfang:

Die Fortbildung umfaßte den Zeitraum vom 12.12.1994 bis zum 23.4.1997.
Sie gliederte sich in
 

DANKE an die Leiter Annegret Sirringhaus-Bünder und Gerhard Steiner !!!