Merlin e.V.
 
 

Der Vorstand in Bildern:
 
1. Vorsitzender: 
Uli Langer, Lehrer-Familienpädagoge
stellvertretende Vorsitzende:
Petra Maibaum, Diplom-Sozialarbeiterin 

private Homepage

  Unsere Satzung:
 

§ 1 Name und Sitz

(1)  Der Verein führt den Namen Merlin . Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung erhält der Vereinsname den Zusatz e.V. .
(2)  Der Verein hat seinen Sitz in Rüthen.

§ 2 Zweck

Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe im Kreis Soest.

§ 3 Gemeinnützigkeit

(1)  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung 1977. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch ambulante und stationäre Hilfen ( z.B. SpFh,BW,EBS,SG) und Projektarbeit im Rahmen der Jugendhilfe.
(2)  Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3)  Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
(4)  Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Aidshilfe im Kreis Soest.

§ 4 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann werden, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat. Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag der Vorstand.

§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft

(1)  Die Mitgliedschaft endet:
a.  mit dem Tod eines Mitglieds,
b.  durch freiwilligen Austritt,
c.  durch Ausschluß aus dem Verein,
d.  durch Streichung aus der Mitgliederliste.
(2)  Der Austritt kann nur zum Schluß eines Kalenderjahres durch schriftliche Erklärung
     gegenüber einem Mitglied des Vorstandes erklärt werden.
(3)  Ein Mitglied kann mit sofortiger Wirkung aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise die Interessen oder das Ansehen des Vereins verletzt. Über den Ausschluß beschließt der Vorstand.
(4)  Ein Mitglied kann durch Beschluß des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrages im Rückstand ist und seit Absendung des zweiten Mahnschreibens drei Monate vergangen sind. Die Streichung ist dem Mitglied mitzuteilen.
 

§ 6 Mitgliedsbeiträge

(1)  Der Mitgliedsbeitrag für Mitglieder bis 18 Jahre beträgt 12,- DM jährlich. Der Mitgliedsbeitrag für Mitglieder über 18 Jahre beträgt 30,- DM jährlich.
(2)  Der Vorstand kann in geeigneten Fällen Gebühren, Beiträge und Umlagen ganz oder teilweise erlassen oder stunden.

§ 7 Vorstand

(1)  Der Vorstand besteht aus dem/der Vorsitzenden, dem/der stellvertretenden Vorsitzenden und dem/der Kassierer/in. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt; er bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt.
(2)  Zur Vertretung des Vereins sind jeweils zwei Mitglieder des Vorstands berechtigt.

§ 8 Mitgliederversammlung

(1)  Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr, möglichst im ersten Quartal statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind durchzuführen, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn wenigstens die Hälfte der stimmberechtigten Vereinsmitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen vom Vorstand verlangt.
(2)  Mitgliederversammlungen werden von dem/der Vorsitzenden, bei Verhinderung von dem/der stellvertretenden Vorsitzenden durch einfachen Brief einberufen. Dabei ist die von dem Vorstand festgelegte Tagesordnung mitzuteilen. Die Einberufungsfrist beträgt vier Wochen. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte dem Verein schriftlich bekanntgegebene Adresse des Mitglieds gerichtet ist.

§ 9 Beschlußfassung der Mitgliederversammlung

(1)  Die Mitgliederversammlung wird von dem/der Vorsitzenden, bei Verhinderung von     dem/der stellvertretenden Vorsitzenden geleitet; ist auch diese/r verhindert, wählt die  Mitgliederversammlung eine/n Versammlungsleiter/in.
(2)  Die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung kann durch Beschluß der Mitgliederversammlung geändert und ergänzt werden.
(3)  Zur Beschlußfassung der Mitgliederversammlung ist die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich; Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Zur Ergänzung der vom Vorstand festgelegten Tagesordnung, zum Ausschluß von Mitgliedern und zu Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von drei Viertel, zu Änderungen des Vereinszweckes und zur Auflösung des Vereins eine solche von neun Zehntel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
(4)  Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handaufheben. Es muß schriftlich abgestimmt werden, wenn dies ein Drittel der erscheinenden Mitglieder verlangt.
(5)  Über den Verlauf der Mitgliederversammlung ist ein Ergebnisprotokoll zu führen, das von dem/der Leiter/in der Versammlung und dem/der Protokollführer/in unterzeichnet werden muß.

Vorstehende Satzung wurde am 09.07.99 in Warstein von der außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen.
 

 Na......., Interesse mitzumachen ?